Was ist Ergotherapie

Ergotherapie ist ein vom Arzt verordnetes Heilmittel mit dem Ziel,
dass der Patient die größtmögliche Selbständigkeit im täglichen Leben erreicht.

Krankheitsbedingt beeinträchtigte motorische, sensorische, kognitive und psychische Fähigkeiten und Funktionen werden durch verschiedene, indivduell auf den Patienten abgestimmte Maßnahmen und Therapieformen verbessert, wiederhergestellt, erhalten oder kompensiert.

Die ergotherapeutische Behandlung unterstützt die Krankheits- und Alltagsbewältigung, gibt Hilfestellung bei Wohnraum-, Arbeitsplatz- und Umfeldanpassung. Sie beinhaltet die Beratung zur Hilfsmittelversorgung und fördert die Wiedereingliederung in Familie, Beruf und Gesellschaft. Die Ergotherapie richtet sich an Patienten aller Altersstufen.

Unsere Therapieangebote umfassen folgende Fachbereiche:

Pädiatrie, Psychiatrie, Neurologie, Geriatrie, Ortopädie, Rheumatologie, Traumatologie, Chirurgie.

Inhalte von Behandlungen:
  • handwerkliche und gestalterische Tätigkeiten,
  • Hirnleistungstraining,
  • Alltags- und Selbsthilfetraining,
  • Schulung der Sinneswahrnehmung,
  • Methoden zur Verbesserung der Körper – und Selbstwahrnehmung,
  • Training der motorischen und sensorischen Fähigkeiten,
  • Training der psychosozialen Kompetenzen,
  • Förderung der Entwicklung von Kindern,
  • Therapie von Konzentrations- und Aufmerksamkeitsschwierigkeiten,
  • Hilfsmittelversorgung und -anpassung.
Wie erfolgt die Behandlung?

Ergotherapeutische Behandlungen werden in Form von Einzel- und Gruppentherapien in den Praxisräumen durchgeführt. Hausbesuche und Behandlungen in Pflegeeinrichtungen sind ebenfalls möglich.

Was benötige ich für eine Behandlung und wer übernimmt die Kosten?

Voraussetzung für die Ergotherapie ist die Diagnose durch den Haus- oder Facharzt und dessen ausgestellte Verordnung (Rezept). Die ergotherapeutischen Leistungen werden von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen anerkannt.


Gemeinsam, individuell und kompetent.
Wir freuen uns auf Sie!